Therese Maria Saak (1869-1901).

No photo.

  • Profession: Soprano.
  • Relation to Mahler: Worked with Gustav Mahler.
  • Correspondence with Mahler:
  • Born: 02-12-1868 Prague, Czech Republic.
  • Died: 1901 or later.
  • Buried: Unknown.
  1. 1895 Concert Hamburg 12-04-1895.

Daughter of a stage director. 

Berlin, Budapest, Coburg, Dessau, Dresden, Hamburg, Köln, Königsberg, Lübeck, Prag, Stettin, Weimar

Therese Saak (Terezie Saaková) war Sängerin. Die Tochter eines Opernsängers absolvierte ihre Ausbildung in Prag. 1884 gab sie ihr Debüt in Lübeck als Margarethe, 1886 wirkte sie in Dresden. Sie sang die Gräfin in „Figaros Hochzeit", Pamina, Agathe, Silvana, Elisabeth im „Tannhäuser", Senta, Frika, Valentine in den „Hugenotten", Recha in der „Jüdin" usw.

Ihr Vater war der Regisseur am Prager Nationaltheater Franz Saak. Nach ihrer Ausbildung bei dem Pädagogen Jan Ludvik Lukes in Prag debütierte sie 1884 an der Berliner Kroll-Oper als Agathe im "Freischütz". Sie sang dann am Stadttheater von Lübeck und während einer Spielzeit am Hoftheater von Coburg, wo man sie als Agathe, als Valentine in den "Hugenotten" von Meyerbeer und als Marguerite im "Faust" von Gounod hörte.

Sie ging anschließend an die Dresdner Hofoper und ergänzte in der sächsischen Metropole ihre Studien bei Aglaja von Orgéni. 1887 kreierte sie in Dresden die Titelrolle in der Uraufführung der Oper "Schön-Rotraud" von Edmund Kretschmer. 1889-92 war sie Mitglied des Opernhauses von Köln und gehörte 1895-97 zum Ensemble des Hamburger Stadttheaters. 1897 sang sie am Stadttheater von Stettin, 1898 am Hoftheater Dessau, 1900-01 in Königsberg (Ostpreußen). 1901 wurde sie an das Hoftheater von Weimar verpflichtet. Sie gastierte auch an der Oper von Budapest und in Prag.

Neben den bereits erwähnten Partien sang sie auch Rollen aus dem Mezzosopranfach: den Orpheus von Gluck, die Fides im "Propheten" von Meyerbeer, die Amneris in "Aida", die Ortrud im "Lohengrin", aber auch die Leonore im "Fidelio" und die Elisabeth im "Tannhäuser".